Deine Auswahl
Mein Leben
Meine Bilder
Mamas Schmerz
Mamas Gedanken
Gedanken – Teil I
Gedanken – Teil II
Gedanken – Teil III
Gedanken – Teil IV
Eure Gedanken
Gästebuch
Links
Impressum




209160 Besucher

Letzte Änderung
03.11.2017
........und es wird niemals aufhören so weh zu tun wie gerade jetzt in diesem Moment, da ich hier schreibe, - und schreiben tu ich weil ich das Gefühl habe, dass es mir ein ganz klein wenig Erleichterung bringt, wenn ich quasi ́ mit mir selber reden kann`, - wenn ich mir Klarheit verschaffen kann mittels meiner Selbstgespräche, - wenn ich versuche mit meinem Kind zu sprechen, dem Kind das ich verloren habe und weswegen mein Leben ein Trümmerfeld ist, - jetzt und für den Rest meines Daseins. Der dritte Muttertag ohne meine Große, - das dritte Osterfest, - Papa ́s Geburtstag.... Der dritte Winter, und nun der dritte Sommer ohne mein Danale..... Unvorstellbar!!!!
Und stets die Empfindung, - als sei es gerade erst geschehen!!! --- Das schreckliche Unglück. Und die vielen anderen unguten Empfindungen. Wie die, - so als ob man einfach nicht mehr in diese Welt gehört, - nicht mehr dazu gehört, - einem nichts mehr gehört, - man sich zu nichts und niemandem mehr zugehörig fühlt. Oft sitz ich so da, - schau mich im Raum um und wundere mich, dass all das mir einmal etwas bedeutet haben soll, - dass es wohl mal so gewesen ist, aber nun? Ich weiß selber nicht, - es ist grad so als ging mich das alles überhaupt nichts mehr an. Es lässt mich alles ziemlich kalt, - ich meine die Dinge, die mir schon mal was bedeutet haben, an denen mein mal Herz hing...... Sie sind mir so was von egal geworden. Was soll mir das alles denn schon noch wichtig sein, wenn das wichtigste, - meine Tochter fehlt?
Wichtig sind mir nur noch die Sachen von meinen Kindern, und auch von meinem Hiasi. Sachen die sie mir geschenkt haben, - gebastelte Dinge,..... geschrieben Karten, Kärtchen und Zettelchen, Arbeiten aus der Schule, die ich an die Wände gehängt habe und im Haus verteilt aufgestellt habe, und die Fotos natürlich. Fotos, die schon immer dort und da hängen von meinen beiden Mädels.
Zum Muttertag hab ich etwas ganz schönes vom Hiasi bekommen: Er hat von meinen Beiden ein Portrait zeichnen lassen, - von einer recht bekannten Künstlerin aus unserer Stadt. Zwei Fotos hat er ausgesucht und davon hat sie die Zeichnung dann angefertigt. Das Bild hängt jetzt gerahmt über unserem Esszimmertisch.
Ich glaub brauch ich nicht sagen, welche Emotionen in mir wühlten und es noch tun, wenn ich es nur sehe. Aber so ist es nun eben wieder wie immer: Ich, - wir haben nur mehr die Wahl zwischen schrecklich und schrecklich. [...]

(für den vollständigen Text hier klicken)




Persönlicher Kalender
12.NovemberVon da an wurde alles anders
20.NovemberDer Abschiedstag
09.DezemberMamas Geburtstag
20.DezemberMein Geburtstag
03.JanuarUrselchen hat Geburtstag